text here

Neuigkeiten

18. Mai 2016

Reiss+Preuss Anwälte als Super Lawyers ausgezeichnet

Reiss+Preuss freut sich bekanntzugeben, dass Guy A. Reiss, Partner, und Henry J. Cittone, Of Counsel, auch 2016 als Super Lawyers ausgezeichnet wurden. Guy Reiss wurde für seine Expertise in internationalen Angelenheiten ausgezeichnet und Henry Cittone für seine Kenntnisse im Recht des geistigen Eigentums und gewerblichen Rechtsschutzes. Dies ist bereits die vierte dritte aufeinanderfolgende Anerkennung durch Super Lawyers von Guy Reiss und die zweite für Henry Cittone.

Der Auswahlprozess beruht auf einer Kombination von Anerkennung durch Berufskollegen und berufliche Leistungen. Nur fünf Prozent der Anwälte im Grossraum New York werden jeweils als Super Lawyers benannt.

Guy Reiss‘ Biographie und Kontaktdaten finden Sie hier, und de von Henry Cittone’s hier. Fuer weitere Informationen steht Ihnen Jascha Preuss unter +1 646 731 2775 zur Verfügung.

18. Mai 2016

Neuer Mitarbeiter Jonathan Edderai

Reiss+Preuss freut sich bekanntzugeben, dass Jonathan Edderai unserer Kanzlei als Steuerberater (tax advisor) beigetreten ist. Jonathan Edderai hat unlaengst einen Master-Abschluss im Steuerrecht an der Georgetown University School of Law erlangt und war bereits 2014 ein Praktikant in unserer Kanzelei. Jonathan beraet Einzelpersonen, Gesellschaften und wohltaetige Organisationen im In- und Ausland in U.S. steuerrechtlichen Fragen aller Art.

Jonathan Edderais Biographie und Kontaktdaten finden Sie hier. Fuer weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Jascha Preuss unter +1 646 731 2775.

19. Oktober 2015

Gleicher Standort - neue Adresse

Per 19. Oktober 2015 ist unsere neue Postanschrift 200 West 41st Street, New York, NY 10019. Wir bleiben wo wir sind, nur der Gebäudeeingang ist neu um die Ecke. Alle weiteren Kontaktdaten sind unverändert. Für Fragen steht Ihnen Jascha Preuss unter +1 646 731 2775 oder jpreuss@reisspreuss.com zur Verfügung.

 

29. juli 2014

Wir ziehen um!

Reiss+Preuss LLP freut sich, Ihnen mitzuteilen, dass wir neue Büros beziehen. Ab dem 1. August 2014 ist unsere neue Adresse 570 Seventh Avenue, 20th Floor, New York, NY 10018 (nahe Times Square). Unsere Telefonnummern bleiben gleich, ausser für Lorenz Wolffers (neu +1 646 731 2774) und Berwin Cohen (neu +1 646 731 2779).

6. Mai 2014

Jascha D. Preuss war kürzlich Referent am Roundtable Seminar "Doing Business in the USA - mehr Präsenz, Markt und Erfolg", einer Gemeinschaftsveranstaltung der Swiss American Chamber of Commerce und von Swiss Export in Zürich. Jascha referierte über "Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensgründung in den USA. Seine Präsentation kann hier abgerufen werden.

1. MÄRZ 2014

Neuer Mitarbeiter Erik M. Tikkanen.

Reiss + Preuss LLP freut sich bekannt zu geben, dass Erik M. Tikkanen unserer Kanzlei als Associate beigetreten ist.

Erik berät Kunden bei Unternehmenstransaktionen und in anderen handels- und gesellschaftsrechtlichen Fragen. Er hat seine juristischen Studien im Jahr 2012 an der University of California, Hastings College of Law, mit dem Titel eines Juris Doctor abgeschlossen. Erik war unter anderem Austauschstudent an der Georg-August-Universität in Göttingen und an der Juristischen Fakultät der Freien Universität Berlin. Er spricht englisch und deutsch. Sein Profil und seine Kontaktdaten finden Sie hier.

2. Januar 2014

Professor Berwin Cohen – Neuer Leiter der Steuerpraxis von Reiss+Preuss LLP.

Reiss+Preuss LLP freut sich mitzuteilen, dass Professor Berwin Cohen sich der Kanzlei als Konsulent angeschlossen hat. Professor Cohen unterrichtet internationales Steuerrecht an der New York Law School und wird die Steuerpraxis von Reiss+Preuss LLP leiten.

„Professor Cohens reiche Erfahrung bei der Betreuung von Investoren, Finanzinstituten, Unternehmen in traditionellen Wirtschaftszweigen sowie in der New Economy fügt sich vorzüglich in unsere Praxis ein“, sagte Jascha D. Preuss, Managing Partner von Reiss+Preuss LLP. „Wir nähern uns damit unserem Ziel, unserer internationalen Mandantschaft umfassende rechtliche Unterstützung für das Geschäft in den Vereinigten Staaten anzubieten.“

Professor Cohen berät Mandanten in allen Bereichen des US-Steuerrechts, von der Wahl der geeigneten Unternehmensform für US-Tochtergesellschaften bis zur Strukturierung komplexer Transaktionen. Außerdem hat Professor Cohen umfangreiche Erfahrung bei der Vertretung privater und institutioneller Mandanten in Untersuchungen des Internal Revenue Service und in steuerrechtlichen Prozessen. An der New York Law School unterrichtet Professor Cohen über steuerliche Aspekte von Kapitalstrukturen und Gesellschaftsformen, Steuerstrategien und Steuer Compliance-Verfahren. Professor Cohen hat auch Gastvorlesungen an der Stanford University und am Westmoreland College gegeben.

Guy A. Reiss, einer der Gründungspartner von Reiss+Preiss LLP fügte hinzu: "Professor Cohens vielfältige praktische Erfahrung und seine akademische Arbeit sind besonders hilfreich, um unseren internationalen Mandanten praktische und durchdachte Lösungen für US-Steuerfragen anzubieten."

Vor seinem Eintritt bei Reiss+Preuss LLP war Professor Cohen Direktor der Abteilung für strukturierte Finanzprodukte in der New Yorker Niederlassung der Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ , Ltd.  Davor war er Senior Tax Associate bei Mayer Brown LLP (in Palo Alto und New York) und davor Assistant Vice President und Counsel bei Credit Suisse in New York. Er begann seine juristische Karriere im Jahr 2000 in der New Yorker Niederlassung der Investmentbank Donaldson, Lufkin & Jenrette.

"Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem wahrhaft internationalen Team von Reiss+Preuss LLP und auf eine noch bessere Betreuung unserer europäischen und lateinamerikanischen Mandanten durch strategische Steuerplanung und Unterstützung bei Steuerstreitigkeiten", sagte Professor Cohen.

Mit dem Beitritt von Professor Cohen nähert sich Reiss+Preuss LLP dem Ziel, internationalen Mandanten eine vollumfängliche juristische Betreuung bei Direktinvestitionen in den USA anzubieten. Die Partner und Konsulenten von Reiss+Preuss LLP haben alle zuvor in internationalen Großkanzleien praktiziert und verfügen über langjährige Erfahrung in grenzüberschreitenden Transaktionen, Rechtsstreitigkeiten und anderen wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen. Sie betreuen alle Mandanten persönlich. Die Mitarbeiter der Kanzlei kommunizieren auf Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch. Im Jahr 2013 wurde Guy A. Reiss vom Anwalts-Rating-Service SuperLawyers für seine langjährige hochqualifizierte Arbeit bei der Betreuung von Mandaten im internationalen Wirtschaftsrecht ausgezeichnet.

Für weitere Auskünfte kontaktieren Sie bitte Jascha D. Preuss, Managing Partner von Reiss+Preuss LLP, unter +1 646 731 2775 oder jpreuss@reisspreuss.com. www.reisspreuss.com.

August 19, 2013

Reiss + Preuss LLP freut sich bekanntzugeben, dass Katharina von Smirnow unserer Kanzlei als Mitarbeiterin beigetreten ist. Sie unterstützt uns in allen Arbeitsbereichen der Kanzlei. Katharina von Smirnow hat im May 2013 ein LL.M. Studium an der State University of Pennsylvania, Dickinson School of Law, abgeschlossen. Katharina hat an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Deutschland) Jura studiert (1. Staatsexamen 2008) und ist in Deutschland als Rechtsanwältin zugelassen (2. Staatsexamen 2011). Vor Ihrem Umzug in die Vereinigten Staaten arbeitete Katharina von Smirnow zuletzt für eine international ausgerichtete Anwalts- und Wirtschaftsprüfungskanzlei in Riga, Lettland, und Eschborn, Deutschland. Sie spricht Deutsch und Englisch.

June 20, 2011

ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) ist die Dachorganisation, die über die Grundlagen der Verwaltung der Internet Top-Level-Domains (z.B. .com und .org) entscheidet und gewisse technische Aspekte des Internet koordiniert. ICANN hat heute die Umsetzung einer neuen Richtlinie für zusätzliche globale Top-Level Domains (oder gTLDs) beschlossen. Damit wird die Anmeldung von Marken-Domains oder generischen Domains ermöglicht. Bestehende oder zukünftige Domain-Registrare (wie z.B. GoDaddy in den USA) können nunmehr bei ICANN neue globale Top-Level Domains wie etwa .cola anmelden und danach ihren Kunden die Registrierung von Domain-Namen wie z.B. coke.cola oder pepsi.cola anbieten. Anträge von Registraren an ICANN für die Anmeldung neuer gTLDs werden vom 12. Januar 2012 bis zum 12. April 2012 angenommen. Das Anfangsangebot liegt bei US$185'000.00 pro Top-Level Domain. Im Falle von mehreren Bietern findet eine Auktion statt. Einige große Firmen mit bedeutenden Marken planen, nunmehr selbst als Registrare aufzutreten. So hat z.B. die Elektronikfirma Canon bekanntgegeben, dass sie plant den gTLD .canon bei ICANN anzumelden.

Um einen neuen globalen Top-Level Domain anzumelden muss ein Registrar einen legitimen Anspruch auf diesen nachweisen, um sog. Cybersquatting zu verhindern - zum Beispiel die Registrierung des Top Level Domains .coke oder .IBM durch Registrare, die keine Verbindung zu den Inhabern dieser Marken haben. Markeninhaber sollten anhängige gTLD-Anmeldungen überwachen, um sicherzustellen, dass ihre Marken nicht von skrupellosen Registraren als globale Top-Level Domains angemeldet werden.

Der Entwurf enthält ein Widerspruchsverfahren im Falle eines Konflikts zwischen einem neu anzumeldenden gTLD mit einer bestehenden Marke sowie andere Schutzmechanismen für Markeninhaber. Um die Vorteile dieses Verfahrens nutzen zu können müssen Markeninhaber ihre Marken bei ICANN vor der Einführung neuer gTLDs registrieren lassen. Die neuen gTLDs erhöhen außerdem das Potential für traditionelles Cybersquatting, durch die Zurverfügungstellung weiterer gTLDs. Zum Beispiel müsste Coca Cola nunmehr auch Registrierungen unter .cola überwachen (vorausgesetzt, dass .cola tatsaechlich einer der neuen gTLDs wird).

Für weitere Informationen betreffend die Neuerungen im Zusammenhang mit den neuen globalen Top-Level Domains wenden Sie sich bitte an Henry J. Cittone.

 

200 W 41st St.
(beim Times Square)
20th Floor
New York, NY 10036
T +1 646 731 2770
info@reisspreuss.com
www.reisspreuss.com